Alle folgenden Angaben sind "Etwa-Werte" - bei speziellen Fragen am besten an einen fachkundigen Veterinär wenden.


 

Gewicht: In der Regel bringen Frettchen zwischen 500g und 2 kg auf die Waage, wobei die Fähen meist wesentlich leichter sind (circa 500- 1200 g) als ihre männlichen Artgenossen (circa 1000- 2000 g). Das Gewicht bei Frettchen unterliegt jedoch starken jahreszeitlich bedingten Schwankungen von bis zu 30%!

Größe: Ähnlich wie das Gewicht kann auch die Körpergröße bei beiden Geschlechtern gewaltig variieren: Rüden werden ohne Rute etwa 35 - 50 cm lang, die Fähen hingegen nur 25 - 40 cm.

Körpertemperatur: durchschnittlich 38,5 - 39,5 °C

Umgebung/Temperatur: Optimum 15-20C, ab 31C Hitzschlag wahrscheinlich.

Zähne: In den ersten zwei Wochen ist das Frettchen noch zahnlos. Die ersten Milchzähne bilden sich ab der zweiten Lebenswoche und sind bis zur sechsten Lebenswoche vollständig ausgebildet. Bereits ab der siebten Lebenswoche beginnt das Wachstum des Dauergebisses. Dieses wächst ca. bis zur sechzehnten Lebenswoche.
Das vollständige Gebiss eines adulten Frettchens verfügt über insgesamt 34 Zähne. (Oberkiefer: 6 Schneidezähne, 2 Eckzähne, 6 Vorderbackenzähne, 2 Backenzähne
Unterkiefer: wie im Oberkiefer, jedoch 4 Backenzähne)

Zehen: 5 an jedem Fuß

Herzfrequenz: ca. 210 bis 260 Schläge pro Minute

Atemfrequenz: pro Minute ca. 30 bis 50 Atemzüge

Besonderheiten:

  • Zapfen der Netzhaut fehlen (kein Farbsehen möglich)
  • Im Halsbereich ist nur eine Arterie in der Mitte angelegt - das Frettchen kann daher seinen Kopf um fast 180 Grad drehen.
  • Die Schweißdrüsen sind bei Frettchen nicht gut ausgebildet, so dass überschüssige Wärme durch Hecheln abgebaut werden muss. Daraus resultiert eine schlechte Tolerierung hoher Umgebungstemperaturen ? ab 31°C Hitzschlaggefahr!!
  • Kein Caecum, Appendix oder männliche Prostata.